#herzzumrasen

Herzlich willkommen beim

VfB 1962 Straubing e.V.


Next Match - Samstag - 23.11.2019 - 14:00

TSV Bad Abbach vs VfB

10

10

10

10

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

SV Motzing - VfB Straubing 3 : 2 (Hz.: 2:1)

Nach dem Aufstieg in die Kreisliga wollte es der Spielplan, dass unsere VfB-Elf gleich im ersten Saisonspiel zu einem der Meisterschaftsfavoriten und dem Ex-Verein von unserem Spielertrainers Andy Bauer und Alois Rothmeier antreten muss. Motzing verstärkte sich vor Wochenfrist noch mit dem 21jährigem polnischen Stürmerlegionär Peter Janusz und verfügt somit mit Billy Bonakis über ein exzellentes Sturmduo. Aber auch der Rest der Motzinger Mannschaft ist eine kreisligaerfahrene und eingespiete Truppe und so muss auf VfB-Seiten schon alles stimmen, um zumindest mit einem Teilerfolg aus Motzing heimkehren zu können: Personell standen Trainer Bauer aber berufsbedingt Dennis Röhrl, Josef Obermeier (Studium/Peru) und Simon Schwetz (Außenbandriss) nicht zur Verfügung; Viktor Martschuk stieg nach seiner Verletzung vor Wochenfrist erst wieder in das Mannschaftstraining ein. Dennoch fuhr unsere VfB-Elf mit Aufstiegseuphorie und gesundem Selbstbewusstsein nach Motzing und war nicht gewillt, den heimstarken Motzingern die Punkte kampflos zu überlassen.

Vor 200 Zuschauern gingen beide Mannschaften, in Anbetracht der tropischen Wetterbedingungen, ein gutes Tempo und es wurde um jeden Ball und jeden Raumgewinn hart gekämpft. So entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel – bis zur 20. Spielminute - als Motzing plötzlich den 1:0 Führungstreffer erzielt: nach einem Flankenball aus dem rechten Halbfeld schaut die gesamte VfB-Hintermannschaft dem Motzinger Neuzugang Peter Janusz zu, wie dieser ungehindert einköpft! Doch bereits fünf Minuten später ermöglichte die Motzinger Abwehr den 1:1 Ausgleichstreffer: ein flacher Eckball geht an Freund und Feind vorbei, und Floiran Gruber, bzw. Benny Gürster bugsierten gemeinsam das Leder aus Nahdistanz über die Linie. In der 36. Minute wieder ein Freistoß von der rechten Seite für Motzing – und wieder ein Tor – 2:1 für Motzing: diesmal kann Billy Bonakis völlig ungehindert einköpfen – bei beiden Gegentoren war übrigens VfB-Keeper Tobias Urban völlig chancenlos.

Nach dem Wechsel kam Viktor Martschuk in die Partie und der VfB verstärkte seine Offensivbemühungen – jedoch konterte Motzing geschickt und in der 50. Minute kam so die Heimelf zu einem umstrittenen Foulelfmeter; der angeblich im Strafraum gefoulte Billy Bonakis trat selbst an, doch VfB-Keeper Tobias Urban parierte glänzend. Keine zwei Minuten später dann aber doch das 3:1 für Motzing! Daniel Ertl und Benny Gürster irren sich in der Defensive gegenseitig und so kann Billy Bonakis das Leder am heraus eilenden Urban vorbei lupfen und in das leere Tor einschieben. In der Folge war zwar der VfB die spielbestimmende Elf, am Motzinger Stafraum war aber meistens Endstation; denn anstatt einmal den Torabschluss zu suchen, wurde der Ball immer wieder quer gespielt und die Verantwortung weitergegeben. In der Schlussminute dann aber nochmals Eckball für den VfB und diesmal konnte Florian Gruber ungehindert von der Motzinger Abwehr zum 2:3 einköpfen. Vor dem Abpfiff bot sich unserer Elf noch ein letzter Angriff, doch der Flankenball des agilen Michael Gröstenberger wurde vom Motzinger Torwart Strasser vor dem einschussbereiten Willi Krüger abgefangen. Somit stand die 2:3 Niederlage fest!

Fazit: Ohne Punkte musste unsere Elf im ersten Kreisligaspiel die Heimreise antreten – aufgrund der schon fast gesundheitsschädlich hohen Temperaturen war aber der Einsatzwille, die Laufbereitschaft und auch die Kampfbereitschaft durchaus in Ordnung. Betrachtet man den gesamten Spielverlauf, so wäre ein Unentschieden vielleicht sogar das gerechtere Ergebnis gewesen – hier z.B. ein 0:0 – denn alle fünf Tore fielen nach individuellen Fehlern der jeweiligen Mannschaft. Es wurde aber auch deutlich, dass manche VfB-Spieler – vor allem bei solchen tropischen Temperaturen – vom läuferischen her an Ihre Grenzen stoßen; daran gilt zu arbeiten! In Ruhe sollte man sich nun auf den ersten Heimauftritt im neuen Stadion vorbereiten und mit einem durchaus möglichen vollen Erfolg wären dann auch die ersten drei Kreisligapunkte eingefahren!

Zurück