#herzzumrasen

Herzlich willkommen beim

VfB 1962 Straubing e.V.


Next Match - Samstag - 23.11.2019 - 14:00

TSV Bad Abbach vs VfB

10

10

10

10

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

TSV Natternberg - VfB Straubing 1:1

Nach der völlig überflüssigen 2:3 Niederlage zum Frühjahrsrundenauftakt in der Vorwoche in Teisbach sollte nun in Natternberg der erste Punkstpielsieg im Jahr 2014 eingefahren werden! Vorweg gesagt, musste man sich aber mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Dies lag zum Einen an der etwas verschlafenen ersten Halbzeit und zum Anderen an Herrn Schiedsrichter Frank Blevins aus Egglham, welcher einen rabenschwarzen Tag erwischte.

Bei sehr schlechten Platzverhätnissen kam Natternberg bissiger aus der Kabine und hatte gleich in der dritten Spielminute den ersten Torschuss, doch VfB-Keeper Tobias Urban war auf dem Posten. In der 13. Minute stößt der Spieler Michael Skina von Natternberg Erwin Dellnitz mit beiden Händen um – Tätlichkeit! Herr Blevins zeigte beiden (!?!) Spielern die gelbe Karte. In der 32. Minute ein Querschläger in der VfB-Hitnermannschaft, doch der Schuss des Natternberger Stürmers geht klar über den VfB-Kasten. Kurz darauf der erste gefährliche VfB-Angriff, doch Willi Krüger verzog klar. Nach dem Wechsel kam die VfB-Elf viel aggressiver aus der Kabine und erkämpfte sich in der 2. Halbzeit eine leichte Dominanz. Keine 60 Sekunden waren gespielt, als nach einer feinen Kombination über Andreas Lehner und Alois Rothmeier das Leder zu Viktor Martschuk kommt, doch dessen Schuss geht rechts am Natternberger Tor vorbei. Kurz darauf parierte VfB-Torwart Tobias Urban prächtig einen Schuss aus Nahdistanz. Fast im Gegenzug findet ein weiter Abschlag von Tobais Urban im Natternberger Strafraum Viktor Martschuk, dieser wird regelwidrig umgerissen, doch Herr Blevins gab den eigentlich fälligen Elfmeter nicht. In der 60. Minute dann aber Torjubel auf VfB-Seite: ein toller Diagonalball von Manuel Eller findet am langen Pfosten Willi Krüger und dieser nagelt das Leder volley ins Natternberger Tor. In der 74. Minute gibt es Abstoß vom VfB-Tor! Der sehr gute Abschlag von VfB-Torwart Tobias Urban geht über die gesamte Natternberger Hintermannschaft direkt zu Michael Scheuerer, dieser steuert alleine auf den Natternberger Schlussmann zu – doch plötzlich ein Pfiff von Herrn Blevins wegen Abseits..... und dies, wo es ja bekanntlich lt. Regelwerk bei Torabschlag keine Abseitsstellung geben kann! Keine drei Minuten später ein Flugball von Benny Gürster zu Michael Scheuerer im Natternberger Strafraum, dessen Gegenspieler will aus der Drehung den Ball wegschlagen, schlägt aber ein Luftloch und trifft dagegen Michael Scheuerer – doch wieder kein Elfmeterpfiff! In der 83. Minute ein toller Schuss von Josef Obermeier aus knapp dreißig Metern, doch mit Mühe kann der Hausherrekeeper das Leder gerade noch um den Pfosten lenken! In der 87. Minute kann die VfB-Defensive nicht entscheidend am eigenen Strafraum klären und der Natternberger Korbinian Weber trifft mit dem zweiten Natternberger Torschuss der zweiten Halbzeit unhaltbar zum 1:1 Ausgleichstreffer; dies war dann zugleich der Endstand.

Zurück