#herzzumrasen

Herzlich willkommen beim

VfB 1962 Straubing e.V.


Next Match - Samstag - 24.08.2019 - 16:00

VfB Straubing vs. SC Ettmannsdorf

10

10

10

10

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

VfB Straubing - DJK Straubing 2 : 1 (Hz.: 0:1)

Zum Rückrundenauftakt empfing die VfB-Elf zum Stadtderby den direkten Nachbarn DJK Straubing. Das Hinspiel und die damit verbundene 0:2 Niederlage während der Volksfestzeit dürfte allen Beteiligten noch in Erinnerung sein – und somit dürfte unsere Elf auch genügend gewarnt sein, unsere Gäste nicht zu unterschätzen. Vor allem auch vor dem Hintergrund, dass die DJK Straubing als Aufsteiger eine hervorragende Vorrunde spielte und mit 27 erspielten Punkten einen sehr guten 7. Tabellenplatz belegt; jedoch legte nach der Hinrunde Trainer Peter Semmelmann sein Traineramt nieder. Neu verpflichtet wurde hier Christian Griesbeck, welcher sogleich mit seinem Team eine ordentliche Vorbereitung spielte. Aber auch unsere Elf absolvierte trotz der schlechten Witterungsbedingungen eine gute Vorbereitung; Highlight war hier sicherlich der Sieg im Totopokal-Achtelfinale gegen den Bezirksligisten DJK Neßlbach. Personell standen Coach Andi Bauer außer Manuel König (verletzt) und Dzemo Duranovic (berufsbedingt) der gesamte Kader zur Verfügung und so standen die Vorzeichen für einen gelungenen Rückrundenauftakt nicht schlecht.

Vor 175 Zuschauern und unter Leitung von Schiedsrichter Nirschl (Edenstetten) erwischte unsere Elf den besseren Start in die Partie und bereits in der 10. Minute pfiff Schiedsrichter Nirschl nach einem Foul an Florian Gruber einen berechtigten Foulelfmeter. Jedoch scheiterte der sonst sichere Schützte Daniel Ertl mit dem Strafstoß am sehr gut reagierenden Gästetorwart Stephan Pratsch. Und plötzlich verlor unsere Elf den spielerischen Faden und hatte keine 120 Sekunden später nach dem vergebenen Elfmeter glück, dass der Gästestürmer Andreas Sperl nur die Querlatte des VfB-Gehäuses anvisierte. In der 19. Minute konnte der zahlreiche DJK-Anhang dann aber doch die Gästeführung bejubeln: Simon Schub schlägt einen Freistoß aus knapp dreißig Meter aus halbrechter Position direkt auf das VfB-Gehäuse, überrascht damit offensichtlich auch unseren Keeper Bodo Schustok und das Leder senkt sich unter die Querlatte zum 0:1. In der 29. Minute dann wieder ein Lebenszeichen unserer Elf, doch nach einem schönen Solo ist ein Schuss von Spielertrainer Andi Bauer kein Problem für den DJK-Keeper Pratsch. In der 34. Minute nochmals Konfusion in der VfB-Abwehr und Klaus Baumann klärte in höchster Not auf der Torlinie- diese sollte aber bis zum Abpfiff die letzte DJK-Chance gewesen sein!!! In der 39. Minute kam Dennis Röhrl für André Demjaniuk in die Partie.

Unser Trainer Andi Bauer fand in der Halbzeitpause offenbar die richtigen Worte, denn wie ausgewechselt kam unsere VfB-Elf zurück auf das Spielfeld und schnürte unsere Gäste während der gesamten zweiten Halbzeit komplett in deren Spielhälfte ein. Und vorweg gesagt, hatte die DJK Straubing in der zweiten Halbzeit auch keinen einzigen Torschuss mehr zu verzeichnen. In der 54. Minute wird Benny Gürster ca. 18 Meter in fast zentraler Position vor dem Gästetor gefoult; Daniel Ertl tritt zum Freistoß an und versenkt das Leder unhaltbar flach im linken unteren Eck zum umjubelten 1:1 Ausgleichstreffer! In der 75. Minute zieht Alois Rothmeier einfach aus vollem Lauf aus gut 25 Metern mal ab, doch der starke Gästekeeper Pratsch kann das Leder gerade noch mit den Fingerspitzen über die Querlatte lenken. In der 77. Minute dann aber doch der 2:1 Führungstreffer für unsere Elf: an der Strafraumgrenze kommt das Leder zu Viktor Martschuk und dieser trifft volley ins linke untere Eck – das Spiel war gedreht und unser Team blieb am Drücker. Keine 120 Sekunden später ein tolles Solo von unserem Neuzugang Willi Krüger, doch dessen gekonnter Schlenzer springt vom linken Lattendreieck zurück ins Feld! In der 83. Minute kommt erneut Florian Gruber bei einem Zweikampf im DJK-Strafraum zu Fall, doch diesmal blieb die Pfeife von Schiedsrichter Nirschl stumm! In der 88. Minute kam Andreas Henke für Florian Gruber noch in die Partie und half mit, die drei Punkte am VfB-Platz zu halten. Dies gelang aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit letztlich dann auch verdient! Nachdem zeitgleich der SV Irlbach zu Hause gegen die DJK Leiblfing mit 1:2 verlor ist unsere Elf jetzt mit sechs Punkte Vorsprung auf Irlbach Tabellenführer der Kreisklasse Straubing!

Zurück