#herzzumrasen

Herzlich willkommen beim

VfB 1962 Straubing e.V.


Next Match - Samstag - 24.08.2019 - 16:00

VfB Straubing vs. SC Ettmannsdorf

10

10

10

10

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

VfB Straubing - SpVgg Mariaposching 1:0 (Hz.: 0:0)

Nach der 0:5-Klatsche in der Vorwoche beim Meisterschaftsfavoriten SC Kirchroth empfing unsere Elf um Spielertrainer Andy Bauer zum Heimspiel den Tabellenführer SpVgg Mariaposching. Die Gäste sind diese Saison noch ohne Niederlage und stehen auch absolut verdient an der Tabellenspitze. Aus einer absolut homogenen Mannschaft mit gleichwertigen Mannschaftsteilen, ragen aber dann doch Spielführer Fabian Köglmeier im Mittelfeld und der erst 21jährige Manuel Nadler im Sturm, welcher schon sieben Saisontreffer erzielen konnte, heraus. Das Mariaposchinger Trainerduo Zacher/Sammer leistet jedenfalls hervorragende Arbeit und kann zudem auf einen breiten und hochkarätigen Kader zurückgreifen. Wunden lecken war dagegen für unsere Elf im Laufe der Trainingswoche nach der 0:5 Niederlage angesagt – aber vorweg gesagt, zog unsere Elf im Training ausnahmslos sehr gut mit und dass von der Mannschaft selbst organisierte Kabinenfest am Freitag hob die Stimmung innerhalb des Teams nochmals. Nun galt es aber den unter der Woche demonstrierten Aufwärtstrend auch gegen den Tabellenführer auf dem Platz umzusetzen. Personell stand Coach Andy Bauer eigentlich der gesamte Kader zur Verfügung, nur die angeschlagenen Florian Gruber, Klaus Baumann und auch Viktor Martschuk nahmen auf der Bank platz.

340 Zuschauer sahen unter der Leitung von Schiedsrichter Martin Schramm (Waldkirchen) ein gutes und ausgeglichenes Kreisligaspiel, wobei beide Mannschaften taktisch äußerst diszipliniert agierten. Torchancen waren dadurch vorweg gesagt auf beiden Seite Mangelware, jedoch sahen die zahlreichen Zuschauer eine spannende Partie. Den ersten Aufreger des Partie gab es dann bereits in der 5. Spielminute: Daniel Ertl foult kurz vor dem VfB-Strafraum einen Gästespieler – zurecht Freistoß für die Gäste. Jedoch echauffierte sich Gästespielführer Fabian Köglmeier über das Foulspiel sehr stark und stieß im weiteren Verlauf Erwin Dellnitz mit beiden Händen um – Tätlichkeit; doch Schiedsrichter Schramm zeigte Köglmeier nur die gelbe Karte! In der 10. Spielminute musste bei den Gästen verletzungsbedingt bereits Manuel Zacher aus der Partie; für diesen kam Maximilian Penzkofer. In der 14. Minute hatte dann der Gästeanhang den Torjubel schon auf den Lippen, doch Klaus Wagner zielte zu genau und traf nur die Querlatte des VfB-Gehäuses. In der 37. Minute dann die eigentlich einzige VfB-Chance im ersten Durchgang: nach einem Freistoß von Daniel Ertl aus gut 30 Meter kann der Gästekeeper Michael Wurzer gerade noch klären. In der 42. Minute startete dann der Mariaposchinger Klaus Wagner ein tolles Solo im VfB-Strafraum, doch bei unserem gut reagierenden Keeper Tobias Urban war Endstation!

Nach dem Wechsel änderte sich am Spielverlauf – hatte jedoch Mariaposching in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile, so war im zweiten Durchgang unsere Elf leicht tonangebend. Eine Schrecksekunde für den VfB-Anhang jedoch in der 52. Minute: der ansonsten starke VfB-Keeper Tobias Urban spielt unbedrängt dem Mariaposchinger Fabian Köglmeier das Leder an der Strafraumgrenze in die Füße – doch dieser war davon ebenso überrascht, so dass dieser den Ball links neben das verwaiste VfB-Tor setzte. In der 54. Minute kam Viktor Martschuk für unseren angeschlagenen Spielertrainer Andy Bauer in die Partie und in der 59. Minute konnte der zahlreiche VfB-Anhang doch etwas überraschend die 1:0 Führung für den VfB bejubeln: Benny Gürster spielt einen schönen Flugball auf den agilen Simon Schwetz, dieser narrt noch zwei Gegenspieler und dessen scharfe Hereingabe aus Nahdistanz findet den Weg in das Mariaposchinger Tor – 1:0! Anschließend drückte der Tabellenführer Mariaposching auf den Ausgleich, ohne aber die sichere VfB-Defensive um Daniel Ertl und Benny Gürster in Bedrängnis bringen zu können. In der 79. Minute kam Florian Gruber für Simon Schwetz in die Partie und keine 60 Sekunden später hätte Florian Gruber bereits für die Vorentscheidung sorgen können: Willi Krüger setzt sich gekonnt auf der rechten Außenbahn durch, bringt das Leder nach innen, doch freistehend setzt Florian Gruber das Leder volley aus Nahdistanz neben den linken Pfosten! Mit dem letzten Angriff in der 90. Minute dann noch einmal große Aufregung: Mariaposching bring das Leder hoch in den VfB-Strafraum, ein Gästestürmer bringt den Ball Richtung VfB-Tor, doch mit einem tollen Reflex kann VfB-Keeper Tobias Urban noch an die Querlatte lenken – von dort springt das Leder klar vor der Torlinie auf und die Situation ist geklärt – Anpfiff! So konnte man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung das Spiel mit 1:0 gewinnen und den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer Mariaposching mit der ersten Niederlage auf die Heimreise schicken.

Nächste Woche führt der Weg unserer VfB-Elf zum Derby nach Aiterhofen. Der FC Aiterhofen hat nach Startschwierigkeiten klar die Kurve bekommen und aus den letzten vier Partien drei Siege einfahren können. Lässt man Aiterhofen den Platz Ihr Spiel zu entfalten, wird es schwer zählbares zu entführen – jedoch ist unsere Elf in der Lage, jeden Gegner 90 Minuten zu beschäftigen; dies gilt es in Aiterhofen umzusetzen.

Zurück