#herzzumrasen

Herzlich willkommen beim

VfB 1962 Straubing e.V.


Next Match - Samstag - 24.08.2019 - 16:00

VfB Straubing vs. SC Ettmannsdorf

10

10

10

10

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

VfB Straubing - SV Haidlfing 0 : 0

Nach der taktisch sehr guten Vorstellung und dem damit verbundenen 1:0 Auswärtssieg in der Vorwoche beim SV Auerbach empfing die Bauer-Elf zum Heimspiel den Mitaufsteiger aus Haidlfing. Die Gäste brachten bislang auswärts noch keinen Fuß auf den Platz und konnten so in den Auswärtsspielen noch keinen Punkt auf der Habenseite verbuchen. Das der SV Haidlfing aber ebenfalls in der Kreisliga angekommen ist, zeigen die Heimresultate, denn dort punktet man regelmäßig. So galt es mit einer konzentrierten Leistung vom Anpfiff weg den Gegner unter Druck zu setzen, um mit einem weiteren vollen Heimerfolg evtl. sogar Kontakt zum Führungsduo in der Kreisliga-Tabelle herzustellen. Viktor Martschuk rückte wieder in die Startelf, verletzungsbedingt passen musste aber aufgrund Verletzung immer noch Erwin Dellnitz; Benny Gürster musste wegen seiner Rotsperre ebenfalls - aber letztmals – zuschauen.

Vor 285 Zuschauern und der sicheren Leitung von Schiedsrichter Manuel Zacher (SV Winzer) begannen beide Mannschaften aber dann sehr vorsichtig und abwartend. Nach gut 10 Minuten erhöhte dann aber unsere Elf die Schlagzahl und bald stellten sich die ersten Torchancen ein! In der 24. Minute zieht Simon Schwetz einfach mal aus gut 20 Metern ab, doch der Gästekeeper Wolfgang Rummelsberger konnte den Ball gerade noch mit den Fingerspitzen über die Querlatte lenken. Apropos Gästetorwart: vorweggenommen sollte Wolfgang Rummelsberger im Laufe der Partie über sich hinauswachsen, mit einigen Glanzparaden die VfB`ler zur Verzweiflung bringen und mit Abstand der beste Haidlfinger Spieler sein! Der anschließende Eckball kommt am langen Fünfereck zum völlig freistehenden Josef Obermeier, doch anstatt den Ball mit Übersicht einzuschieben ging sein Gewaltschuss über die Querlatte! Keine zwei Minuten später legt Willi Krüger das Leder mit viel Übersicht quer zu Florian Gruber, dieser geht an seinem Gegenspieler vorbei – zieht ab, doch erneut ist der Gästekeeper zur Stelle. 60 Sekunden später verlängert Josef Obermeier gekonnt eine Bauer-Ecke per Kopf zu Florian Gruber, doch dessen Kopfball aus Nahdistanz kann Torwart Rummelsberger erneut parieren! In der 35. Minute dann der erste (!) Vorstoß von Haidlfing und Freistoß in zentraler Position ca. 18 Meter vor dem VfB-Tor: den gut getretenen Freistoß konnte aber VfB-Keeper Tobias Urban noch mit den Fingerspitzen um den Pfosten lenken – dies sollte vorweg gesagt der einzige Torschuss der Gäste im gesamten Spiel bleiben! In der 43. Minute dann Freistoß für den VfB, doch auch die Granate von Simon Schwetz klärte Rummelsberger meisterlich.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Haidlfing stand mit 10 Mann sehr tief und beschränkte sich rein auf Verteidigung und Spielzerstörung! In der 62. Minute die nächste Großchance für unsere Elf: ein gut getimte Flanke von Willi Krüger findet Florian Gruber – doch dessen platzierten Kopfball entschärfte erneut der Gästetorwart mit einer Glanzparade! In der 77. Minute hatte der VfB-Anhang dann endgültig den Torjubel auf den Lippen: ein Eckball von Willi Krüger findet Viktor Martschuk, dessen präziser Kopfball geht am Gästetorwart vorbei.... – doch nun klärt ein Haidlfinger Verteidiger auf der Torlinie für seinen geschlagenen Torwart – unglaublich!

So blieb es bis zum Schlusspfiff beim für die Gäste äußerst schmeichelhaften 0:0. Taktisch bot unsere Elf eine einwandfreie Leistung – auch vom Einsatz her ist absolut kein Vorwurf zu machen: einzig noch etwas mehr Konzentration bei dem ein oder anderen Torabschluss wäre wünschenswert gewesen. Aber abhaken, solche Spiele gibt es im Fußball immer wieder. Nun heißt es volle Konzentration auf das schwere Auswärtsspiel beim Mitfavoriten SC Kirchroth am kommenden Sonntag – denn dort wird man nur zu einem Teilerfolg, wenn die Mannschaft vom Anpfiff weg an die Leistungsgrenze geht!

Zurück