#herzzumrasen

Herzlich willkommen beim

VfB 1962 Straubing e.V.


Next Match - Samstag - 23.11.2019 - 14:00

TSV Bad Abbach vs VfB

10

10

10

10

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

FC Bonbruck/Bodenkirchen - VfB Straubing 2:4 (1:2)

Doppeltorschütze Dominick Wynn war oft nur schwer zu halten. Foto von Mark Glatki (Straubing).

Der VfB Straubing war vorweg gesagt auf dem kleinen und holprigen Platz in Bodenkirchen die klar spielbestimmende Elf. Die Hausherren erzielten Ihre beiden Tore nach Unachtsamkeiten in der VfB-Hintermannschaft. Bonbruck hatte auf der anderen Seite Glück, dass die VfB-Elf mehrere "Tausendprozentige" Chancen liegen ließ und ein durchaus mögliches Schützenfest vergab.

Vom Anpfiff weg war die VfB-Elf unter der sicheren Leitung von Schiedsrichter Simon Stadler hellwach. Und bereits nach kurzer Spielzeit durfte der mitgereiste VfB-Anhang den Führungstreffer bejubeln. Nach einem feinen Spielzug über Tobias Judenmann und Ludwig Hofer kam das Leder zu Asllan Shalaj. Dieser nahm den Ball aus etwa vierzehn Metern volley und setzte das Leder unhaltbar neben den linken Pfosten. Danach ergaben sich zwei weitere gute Chancen für Ludwig Hofer. Doch bei beiden Torschüssen war der Hausherrentorwart Stefan Tafelmeier zur Stelle. In der 24. Minute gab es dann von der linken Seite etwa dreißig Meter vor dem VfB-Tor Freistoß für Bonbruck/Bodenkirchen. Das Leder fiel am VfB-Fünferhalber zu Boden. Der Ball sprang wie eine Billardkugel hin un her und fiel letztlich Jonas Brams vor die Füße. Dieser staubte schließlich zum 1:1 ab. Der VfB antwortete mit wütenden Angriffen. Keine fünf Minuten nach dem Ausgleich zog Asllan Shalaj trocken von der Strafraumgrenze ab. Der Ball rutschte Torwart Tafelmeier unter dem Körper hindurch. Doch der Ball trudelte knapp am linken Pfosten vorbei. Doch mit dem nächsten Angriff ging die Mrozek-Elf wieder in Führung. Ludwig Hofer spielte den Ball im Mittelfeld zu Ahmed Ahmedov. Dieser steckte den Ball auf der rechten Seite Dominick Wynn in die Gasse. Dominick Wynn zog auf und davon. Mit einem platzierten Flachschuss in das linke untere Toreck brachte er seine Elf wieder in Führung. Auch nach dem Seitenwechsel blieb die VfB-Elf klar spielbestimmend. Gute eine viertel Stunde war in der zweiten Halbzeit gespielt, als die endgültige Entscheidung zu Gunsten des VfB Straubing fiel. Robert Schinnerl spielte den Ball zu Dominick Wynn. Dieser setzte sich robust gegen nicht weniger als fünf Gegenspieler durch. Anschließend überlief er auch noch den Hausherrentorwart und traf letztlich zum 3:1 in das leere Hausherrentor. In der Folge hatte der VfB drei sogenannte "Tausenprozentige" Torchancen. Der lauf- und spielstarke Dominick Wynn leistete dabei immer die Vorarbeit. Doch Ahmed Ahmedov hatte die Seuche am Stiefel und vergab die Möglichkeiten. In der 84. Minute erzielte dann Ahmed Ahmedov aber doch sein Tor. Wieder war es Dominick Wynn, welcher den Ball zu Ahmedov am linken Sechzehnereck brachte. Aus der Drehung setzte Ahmed Ahmedov dann das Leder unhaltbar neben den rechten Pfosten zum 4:1 für seine Farben. Mit Abstand der schwierigste Ball für Ahmedov, aber letztlich wunderbar verwertet. Die Hausherren spielten kurz darauf einen der wenigen gelungen Konter. Michael Brams zog aus gut fünf Metern alleine vor VfB-Torwart Bastian Lerch volley ab. Doch mit einem tollen Reflex lenkte Lerch dan Ball mit der linken Hand noch über die Querlatte. Praktisch mit dem Schlusspfiff leistete sich dann der ansonsten solide spielende Mustapha Kamara einen Blackout. Unbedrängt spielte dieser dem Bonbrucker Jonas Brams den Ball in die Beine. Dieser ließ diesmal auch Bastian Lerch keine Abwehrchance und betireb mit seinem Treffer zum 2:4 noch etwas Ergebniskosmetik. Fazit aus VfB-Sicht: es wurde ein hochverdienter Auswärtssieg eingefahren. Bei etwas mehr Konzentration hätte dieser Sieg auch noch höher ausfallen können. Jedenfalls geht man nun gut gerüstet und selbstbewußt in das anstehende Spitzenspiel gegen den Tabellenführer FC Dingolfing am kommenden Samstag um 14 Uhr im heimischen VfB-Stadion.
 
FC Bonbruck/Bodenkirchen: Stefan Tafelmeier, Jukub Grodzki (46. Maximilian Dennerl), Manuel Eberl, Stefan Greiner, Paul Härtl, Stefan Galler (58. Max Hubauer), Jonas Brams, Michael Brams, Tobias Staudinger, Paul Hubauer (82. Martin Habermeier), David Haertl.
VfB Straubing: Bastian Lerch, Tobias Judenmann (75. Andreas Judenmann), Dominick Wynn, Ahmed Ahemdov, Lucas Altenstrasser, Mustapha Kamara, Asllan Shalaj, Andi Moszek, Robert Schinnerl, Tsvetan Antov, Ludwig Hofer (82. Lorent Dobruna)
Tore: 0:1 (5.) Asllan Shalaj; 1:1 (24.) Jonas Brams; 1:2 (33.) Dominick Wynn; 1:3 (61.) Dominick Wynn; 1:4 (84.) Ahmed Ahemdov; 2:4 (88.) Jonas Brams.
Schiedsrichter: Simon Stadler (Arnstof) - Zuschauer: 150
 

Zurück