#herzzumrasen

Herzlich willkommen beim

VfB 1962 Straubing e.V.


Next Match - Samstag - 31.08.2019 - 15:00

1. FC Bad Kötzting vs VfB Straubing

10

10

10

10

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

SpVgg Niederaichbach - VfB Straubing 0:1

VfB-Torwart Bastian Lerch war stets auf dem Posten.

(ak) Der VfB Straubing holte sich letztlich verdient die drei Punkte aus Niederaichbach. Einzig die schlechte Chancenverwertung der Mrozek-Elf machte das Spiel bis zum Schlusspfiff spannend. Durch diesen 1:0 Auswärtssieg und der gleichzeitigen 2:4 Niederlage von Ergolding bei Türk Gücü Straubing baute die VfB-Elf Ihre Tabellenführung auf sieben Punkte aus.

Unter der sicheren Leitung von Schiedsrichter Erich Sanladerer begann die VfB-Elf das Auswärtsspiel sehr schwungvoll. Angriff auf Angriff rollte in der Anfangsphase auf das Niederaichbacher Tor. Doch erste gute Chancen durch Ahmed Ahmedov, Maximilian Hupfloher und Norbert Nuszpan wurden noch vergeben. In der 26. Spielminute konnte dann aber der mitgereiste VfB-Anhang den Führungstreffer bejubeln. Tsvetan Antov schlug einen punktgenauen Flugball über knapp 50 Meter zu David Smolak. Dieser nahm das Leder gekonnt mit. Smolak überlief seinen Gegenspieler und dribbelte über die linke Seite in den Strafraum. Alleine vor dem Hausherrentorwart Markus Vesely behielt David Smolak die Nerven und versenkte das Leder unhaltbar im rechten unteren Toreck. Niederaichbach versteckte sich aber keinesfalls. Jedoch war VfB-Torwart Bastian Lerch bei einem guten Kopfball von Florian Wischinski zur Stelle. Ein Volleyschuss von Thomas Abstreiter von der Strafraumgrenze ging doch klar rechts am VfB-Tor vorbei. Ansonsten versuchte Florian Wischinski mit zwei Schwalben innerhalb kurzer Zeit einen Elfmeter zu schinden. Doch Schiedsrichter Sanladerer fiel darauf nicht herein. Kurz vor dem Pausenpfiff gab es nochmals zwei Großchancen für die VfB-Elf. Doch Norbert Nuszpan und Ahmed Ahmedov vergaben beide Ihre Möglichkeiten. In der 44. Minute war der Hausherrentorwart schon geschlagen.

Doch ein Niederaichbacher Verteidiger konnte einen Fachschuss von Andi Moszek gerade noch vor der Torlinie blocken. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Der VfB hatte mehr Spielanteile und ein klares Chancenplus. Niederaichbach hielt aber kämpferisch voll dagegen und hatte auch ein, zwei gute Chancen. Es waren keine vier Minuten gespielt, als das vermeintliche 2:0 für die VfB-Elf gefallen war. Robert Schinnerl setzte sich gut auf der rechten Außenbahn durch und legte den Ball quer zu Ahmed Ahmedov. Dieser schlenzte das Leder vom rechten Strafraumecke an den linken Pfosten. Den zurückspringenden Ball spitzelte Norbert Nuszpan Richtung Tor. Ein im Tor stehender Niederaichbacher Verteidiger schlug den Ball aus dem Tor. Ob der Ball in vollem Umfang die Torlinie überschritten hatte, war schwer zu sagen. Der Schiedsrichter entschied jedenfalls auf kein Tor. In der 73. Minute startete der eingewechselte Dominick Wynn einen Sololauf über die rechte Außenbahn. Von der Grundlinie legte dieser den Ball in den Niederaichbacher Fünferhalber. Doch der heranrauschende David Smolak setzte das Leder aus Nahdistanz über die Querlatte. In der Folge hatten Norbert Nuszpan und Ahmed Ahmedov die Entscheidung auf dem Fuß. Doch auch deren Torabschüsse fanden nicht das Ziel. Die größte Chance auf den Ausgleich hatte dann Niederaichbach in der 88. Minute. Doch einen Flachschuss aus der Drehung aus knapp sechs Metern von Florian Wischinski lenkte VfB-Torwart Bastian Lerch gekonnt um den Pfosten. Beim letzten VfB-Angriff versuchte sich noch der eingewechselte Klaus Baumann mit einem Kunstschuss in den linken Torwinkel. Doch hier war Hausherrentorwart Markus Vesely zur Stelle. So blieb es beim knappen, aber letztlich verdienten 1:0 Auswärtssieg der Mrozek-Elf.

SpVgg Niederaichbach: Markus Vesely, Thomas Ellwanger, Ludwig Bachl (71. Stefan Hendlmeier), Dominik Schlecht (71. Christian Köferl) , Nicolas Jaeger, Michael Zierer, Tobias Klaus, Thomas Warmer (84. Matthias Marquard), Thomas Abstreiter, Florian Wischinski, Thomas Zierer.

VfB Straubing: Bastian Lerch, Tsvetan Antov, Robert Schinnerl, Maximilian Hupfloher (69. Dominick Wynn), Mustapha Kamara, Andi Moszek, Norbert Nuszpan, David Smolak (84. Klaus Baumann), Luwig Hofer, Ahmed Ahmedov (80. Nick Kostrzewa), Tobias Judenmann.

Tor: 0:1 (26.) David Smolak. Schiedsrichter: Erich Sanladerer (Sulzbach); Zuschauer: 180

 

Zurück