#herzzumrasen

Herzlich willkommen beim

VfB 1962 Straubing e.V.


Next Match - Samstag - 23.11.2019 - 14:00

TSV Bad Abbach vs VfB

10

10

10

10

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

VfB Straubing - ASV Degernbach 4:0

Neuzugang im VfB-Tor Bastian Lerch ist bereits ein sicherer Rückhalt im VfB-Tor. Foto von: Mark Glatki (Straubing)

(ak) Der VfB Straubing gewann sein letztes Testspiel vor dem Saisonstart gegen den ASV Degernbach verdient mit 4:0. Dabei zeigte man über weite Strecken eine ordentliche Leistung und war vor allem in der zweiten Halbzeit dann klar spielbestimmend. Bereits in der sechsten Spielminute hatte der VfB eine Dreifachchance. Doch sowohl Ahmed Ahmedov als auch zweimal Tobias Judenmann scheiterten am Gästetorwart Florian Vollbrecht oder an der vielbeinigen Degernbacher Abwehr. Kurz darauf spielte Dominick Wynn das Leder punktgenau Ahmed Ahmedov in die Gasse. Doch auch in diesem 1:1 Duell blieb Vollbrecht Sieger. In der 20. Minute dribbelte sich Ahmed Ahmedov durch die gesamte Degernbacher Defensive. Von der Grundlinie legte er dann den Ball Patrick Eberl zurück. Doch dessen Flachschuss von der Strafraumgrenze strich knapp am rechten Pfosten vorbei. Keine zwei Minuten später wurde Tobias Judenmann im Gästestrafraum elfmeterreif gefoult, doch der fällige Elfmeterpfiff blieb aus. In der 38. Minute hatte dann Degernbach seine erste Torchance. Nach schönem Zuspiel von Andrei Beica ging der Torschuss von Vasileios Bonakis nur knapp links am VfB-Tor vorbei. Im Gegenzug fiel dann aber die verdiente VfB-Führung. Einen Flankenball von Andreas Judenmann legte Tobias Judenmann in der Strafraummitte per Kopf ab zu Asllan Shalaj. Dieser nagelte das  Leder aus gut zehn Metern unter die Querlatte zu 1:0 Führung. Und kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte die VfB-Elf auf 2:0. Wieder war es Andreas Judenmann welcher von der linken Seite punktgenau zu seinem Bruder Tobias Judenmann flankte. Dieser köpfte den Ball unhaltbar ein.

Konnte Degernbach in der ersten Halbzeit das Spiel phasenweise noch offen gestalten, war der VfB Straubing in der zweiten Halbzeit dann klar spielbestimmend. Man erspielte sich auch eine Vielzahl von Chancen, doch die Chancenverwertung des VfB ist noch steigerungsfähig. Trotzdem erzielte man noch zwei Tore zum verdienten 4:0 Heimsieg. Nach einer knappen Stunde Spielzeit legte Tobias Judenmann mustergültig für Ahmed Ahmedov auf. Ahmedov traf unhaltbar aus Nahdistanz. Kurz darauf wurde der spielfreudige Tobias Judenmann erneut im Degernbacher Strafraum klar gefoult, doch wieder gab es den fälligen Elfmeter nicht. Kurz vor Spielende gab es an der VfB-Strafraumgrenze Freistoß für Degernbach. Doch VfB-Torwart Bastian Lerch hatte den Schuss von Andrei Beica sicher. Den folgenden punktgenauen 70-Meter-Abschlag von Lerch fand auf der linken Außenbahn Giovanni Natalicchio. Dieser leitete den Ball geschickt weiter zu Ahmed Ahmedov. Ahmedov spielte den Ball mit Übersicht quer zu Lorent Dobruna, welcher dann überlegt zum 4:0 traf. "In der ersten Halbzeit haben wir unsere Vorgaben nicht richtig umgesetzt und Degernbach durch eigene Fehler immer wieder in das Spiel gebracht. Die zweite Halbzeit war dann besser. Auch unsere Chancenverwertung müssen wir verbessern. Wir werden aber engagiert weiter arbeiten und kommenden Freitag hochkonzentriert den Saisonauftakt gegen Vilsbiburg angehen", so VfB-Trainer Gregor Mrozek.

VfB Straubing: Bastian Lerch, Granit Bekaj (75. Mustapha Kamara), Andreas Judenmann (56. Andi Moszek), Tobias Judenmann (73. Giovanni Natalicchio), Dominick Wynn (61. Lorent Dobruna), Ahmed Ahmedov, Patrick Eberl, Lucas Altenstrasser, Asllan Shalaj (79. Mergim Dobruna), Robert Schinnerl (81. Christof Dusch), Tsvetan Antov.

ASV Degernbach: Florian Vollbrecht (63. Sebastian Grübl), Tobias Beringer, Andrei Beica, Vitalij Abb, Jürgen Schätz, Andreas Grübl, Max Gerl, Benedikt Gerl, Thomas Seidl, Johannes Meiler (63. Theodoros Papadopulos) , Vasileios Bonakis.

Tore: 1:0 (39.) Asllan Shalaj; 2:0 (45.) Tobias Judenmann; 3:0 (57.) Ahmed Ahmedov; 4:0 (87.) Lorent Dobruna

Schiedsrichter: Tobias Szombati (Mallersdorf) - Zuschauer: 90

Zurück