#herzzumrasen

Herzlich willkommen beim

VfB 1962 Straubing e.V.


Next Match - Samstag - 23.11.2019 - 14:00

TSV Bad Abbach vs VfB

10

10

10

10

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

VfB Straubing - DJK-SV Altdorf 2:0

Bastian Lerch parierte gekonnt den Elfmeter. Foto von: Mark Glatki (Straubing)

(ak) Die Zuschauer sahen am Samstagnachmittag um 14 Uhr eine sehr einseitige Partie. Straubing war über die gesamte Spielzeit die tonangebende Mannschaft. Altdorf stand eigentlich nur in der Defensive und fand offensiv nicht statt.

Bei hochsommerlichen Temperaturen ließ die VfB-Elf vom Anpfiff weg Ball und Gegner geschickt laufen. Altdorf stand vorweg gesagt über die gesamte Spielzeit sehr defensiv und versuchte eigentlich nur das VFB-Spiel zu zerstören. Im gesamten Spiel hatte Altdorf wirklich nur eine (!) gelungene Offensivaktion; dazu später mehr. Der VfB konnte sich dann auch die ersten Torchancen erspielen. Doch bei Kopfbällen von Ahmed Ahmedov und Tobias Judenmann war der Gästetorwart Christoph Wittmann auf dem Posten. Torschüsse von Lucas Altenstrasser, Patrick Eberl und Dominik Wynn gingen jeweils knapp über oder neben das Tor. Fünf Minuten vor der Pause hätte es dann eigentlich Foulelfmeter für den VfB geben müssen. Ein Altdorfer Verteidiger sprang im eigenen Strafraum Ahmed Ahmedov mit gestrecktem Fuß voraus und ohne Chance auf den Ball in die Beine. Doch Schiedsrichter Matthias Putz gab den fälligen Strafstoß nicht. Ahmedov konnte glücklicherweise nach kurzer Behandlung weiterspielen. Kurz vor der Pause belohnte sich dann aber die Mrozek-Elf für den betriebenen Aufwand mit dem 1:0 Führungstreffer. Patrick Eberl brachte von der rechten Außenbahn einen punktgenauen Flankenball an den langen Pfosten des Altdorfer Tores. Ahmed Ahmedov köpfte das Leder unhaltbar ein.

Auch nach dem Wechsel das gleiche Bild. Es gab nur Einbahnstraßenfußball in Richtung Altdorfer Tor. Erneut erspielte sich der VfB einige schöne Chancen. Doch vorerst versäumte man das 2:0 und die Vorentscheidung. In der 80. Minute war es dann aber soweit. Ahmed Ahmedov spielte mit Übersicht das Leder an der Altdorfer Strafraumgrenze quer zu Asllan Shalaj. Dieser zog trocken ab. Der Ball schlug unhaltbar im rechten unteren Toreck ein. In der 83. Minute dann der erste und einzige Altdorfer Angriff des Spieles. Ein Torschuss von Patrick Fleischmann wurde von einem VfB-Verteidiger zur Ecke geblockt. In deren Folge köpfte David Gutkowski aus Nahdistanz auf das VfB-Tor. Doch VfB-Torwart Bastian Lerch reagierte prächtig. Das Leder kam aber nochmal in den VfB-Strafraum zurück. Mustapha Kamara vom VfB und der Altdorfer Valmir Alili lieferten sich ein Laufduell um den Ball. Plötzlich ging Alili ohne Berührung Oskar reif zu Boden. Schiedsrichter Putz fiel auf die Schwalbe herein und gab Foulelfmeter für Altdorf. Doch Valmir Alili scheiterte am erneut glänzend reagierenden VfB-Torwart Bastian Lerch. So blieb es beim hochverdienten 2:0 Heimsieg für den VfB. "Wir haben bei großer Hitze einen enormen Aufwand betrieben um den Heimsieg zu holen. Altdorf ist sehr tief gestanden und konzentrierte sich nur auf die Defensive. Wir sind aber geduldig geblieben und haben uns mit zwei Toren und den drei Punkten belohnt", so VfB-Trainer Gregor Mrozek.

VfB Straubing: Bastian Lerch, Granit Bekaj, Andreas Judenmann (59. Lorent Dobruna), Tobias Judenmann, Dominick Wynn, Ahmed Ahmedov, Patrick Eberl (84. Christof Dusch), Lucas Altenstrasser, Asllan Shalaj, Robert Schinnerl (69. Mustapha Kamara), Tsvetan Antov.

DJK-SV Altdorf: Christoph Wittmann, Maximilian Brey, Sebastian Kirmaier, Maximilian Seemann, Andreas Gotthardt, Christoph Neumaier, Drenin Kukaj (46. Maximilian Seemann), Valmir Alili, Nils Wodnitzki, Patrick Fleischmann, David Gutkowski.

Tore: 1:0 (43.) Ahmed Ahmedov; 2:0 (80.) Asllan Shalaj.

Schiedsrichter: Matthias Putz (Ringelai) - Zuschauer: 210

Zurück