#herzzumrasen

Herzlich willkommen beim

VfB 1962 Straubing e.V.


Next Match - Samstag - 31.08.2019 - 15:00

1. FC Bad Kötzting vs VfB Straubing

10

10

10

10

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

VfB Straubing - FC Teisbach 0:0

Ludwig Hofer (li.) versuchte immer wieder das VfB-Spiel anzukurbeln. Foto von: VfB Straubing.

Die Zuschauer sahen im Nachholspiel am MIttwoch-Abend eine schwache Bezirksligapartie. Dabei spielte aber Teisbach vom Anpfiff weg mutig nach vorne und versteckte sich keinesfalls. Teisbach hatte in der ersten Halbzeit auch zwei klare Chancen. Einmal konnte aber Franz Gruber in der 18. Minute ein Missverständnis in der VfB-Hintermannschaft nicht nutzen. Und in der 40. Minute köpfte Philipp Zahn einen guten Flankenball von Jonas Schreiner knapp rechts neben das Tor. Auch die VfB-Elf hatte Ihre Möglichkeiten. Nach gut fünf Spielminuten spielte Asllan Shalaj das Leder in die Gasse zu David Smolak. Doch dessen Torabschluss aus spitzem Winkel parierte Gästetorwart David Meißner gekonnt. Mitte der ersten Halbzeit spielte Dominick Wynn den Ball zu Ahmed Ahmedov. Dessen Volley-Abnahme von der Strafraumgrenze strich knapp über die Querlatte. Kurz darauf klärte Tsvetan Antov gekonnt an der eigenen Strafraumgrenze. Als der Ball längst gespielt war, senste der Teisbacher Franz Gruber völlig unnötig Tsvetan Antov um. Gruber war mit der gelben Karte sehr gut bedient. Antov konnte nach längerer Behandlung glücklicherweise weiterspielen. In der 38. Minute setzte sich Dominick Wynn energisch durch. Doch dessen Flachschuss aus knapp zwanzig Metern parierte der Teisbacher Torwart Meißner sicher. In der 40. Minute wird eigentlich Mustapha Kamara gehalten. Doch Schiedsrichter Egner sah die Situation völlig anders und entschied auf Freistoß Teisbach. Zudem erhielt Mustapha Kamara die gelbe Karte. Diese Fehlentscheidung sollte für Kamara im weiteren Spielverlauf noch folgen haben.

In der zweiten Halbzeit stellte sich dann leider Schiedsrichter Andreas Egner in den Mittelpunkt des Geschehens und brachte völlig unnötig Hektik in die Partie. Kurz nach dem Wechsel erhielt Spielführer Tsvetan Antov vom VfB abseits vom Spielgeschehen einen Schlag ins Gesicht. Doch Schiedsrichter Egner ahndete nicht diese Tätlichkeit, sondern zeigte vielmehr Antov die gelbe Karte wegen Reklamieren. In der 56. Minute dann ein rüdes Foulspiel von Mustapha Kamara vom VfB Straubing Höhe der Mittellinie an Bastian Attenberger. Kamara sah hierfür zu Recht die gelbe Karte, mit der Folge dass Kamara mit gelb-roter Karte wegen der Fehlentscheidung der ersten Halbzeit vom Platz musste. Bei Attenberger ging es leider nicht mehr weiter. Für diesen kam Onur Ünce in das Spiel. Doch die Unterzahl konnte die VfB-Elf relativ gut kompensieren und das Spiel war weiterhin ausgeglichen. Teisbach kam bis zur Schlussphase der Begegnung drei- viermal gefährlich in den VfB-Strafraum, doch die letzte Konsequenz im Torabschluss fehlte. In der 76. Minute ersprintete David Smolak dann einen weiten Flugball von Tsvetan Antov. Smolak spitzelte den Ball am außerhalb des Sechzehners stehenden Gästetorwart Meißner vorbei. Dieser räumte Smolak gnadenlos ab. Doch diese Notbremse wurde von Schiedsrichter Egner nicht geahndet. David Smolak konnte nach Behandlung weiterspielen. In der 89. Minute tauchte plötzlich Onur Ünce alleine vor VfB-Torwart Bastian Lerch auf. Doch dieser hielt sowohl den ersten Torschuss als auch den Nachschuss von Ünce mit zwei tollen Paraden. In der Nachspielzeit musste Tsvetan Antov nochmals für seinen bereits geschlagenen Torwart Lerch auf der Torlinie klären - so blieb es aber beim 0:0. Nach dem Schlusspfiff beschwerte sich Maxi Hupfloher vom VfB Straubing noch vehement beim Schiedsrichter und sah dafür glatt die rote Karte. Schade, dass dieses Spiel vor allem in der zweiten Halbzeit nicht durch die Spieler sondern durch Schiedsrichter Andreas Egner gestaltet wurde. Positiv auf VfB-Seiten, dann man trotz über dreißig minütiger Unterzahl noch einen Punkt auf dem Habenkonto verbuchen konnte. 

Stimmen zum Spiel:

Gregor Mrozek (VfB Straubing): "Das Spiel endete 0:0. Wir brauchen dafür auch keine Ausreden suchen. Das war einfach zu wenig heute. Teisbach machte uns das Leben schwer und wir hatten fast keine Lösungsmöglichkeiten. Komisch ist aber, dass wir als spielgestaltente Mannschaft sieben gelbe Karten und einmal gelb/rot bekommen. Auf der Gegenseite wurden gleiche Spielszenen und Foulspiele an uns durch den Schiedsrichter komplett anders bewertet. Ich mache das 0:0 aber nicht am Schiedsrichter fest. Und wenn ich nach Spielende als Spieler noch einen Kommentar zum Schiedsrichter loswerden muss, ist das völlig überflüssig."

Jochen Freidhofer (FC Teisbach): "Wir sind glücklich über das 0:0 und nehmen den Punktgewinn natürlich gerne mit. Wir haben jetzt mit dem 3:1 Sieg in Geiselhöring und dem heutigen 0:0 eine kleine Serie im Kampf um den Klassenerhalt gestartet. Am Wochenende haben wir nun ein richtungsweisendes Spiel bei der punktgleichen DJK-SV Altdorf. Dort wird es natürlich ein völlig anderes Spiel. Heute konnten wir reagieren, in Altdorf müssen wir wohl selbst agieren. Aber auch dafür werden wir hoffentlich eine Lösung finden."

VfB Straubing: Bastian Lerch, Johannes Holler (46. Robert Schinnerl), Tsvetan Antov, Maximilian Hupfloher, Asllan Shalaj (70. Andi Moszek), Dominick Wynn, Mustapha Kamara, Ahmed Ahmedov (90. Lorent Dobruna), Ludwig Hofer, Tobias Judenmann, David Smolak.

FC Teisbach: David Meißner, Christoph Laimer, Stefan Ruder (31. Philipp Zahn), Marcel Hochleitner, Wilhem Haas, Jonas Schreiner, Timo Grill, Grzegorz Derek, Bastian Attenberger (58. Onur Ünce), Franz Gruber, Alexander Rauscher (87. Erik Dotzauer).

Bes. Vorkommnisse: 56. Minute: gelb-rote Karte für Mustapha Kamara (VfB Straubing - wiederholtes Foulspiel); rote Karte wegen Reklamieren nach Abpfiff für Maximilian Hupfloher (VfB Straubing)

Schiedsrichter: Andreas Egner (Drachselsried) - Zuschauer: 225

Zurück